Die Strecke, die die rhätische Bahn über Albula und Bernina seit über 100 Jahren zurücklegt, ist nicht nur landschaftlich reizvoll, sondern bietet auch Ingenieursleistungen wie das Landwasserviadukt bei Filisur. Seit Juli 2008 werden die Albula- und Berninalinie der Bahn zum UNESCO-Welterbe gerechnet. Die Eisenbahnstrecke zerschneidet die Landschaft nicht, sondern nimmt ihre gebogenen Linien, Kehren und Steigungen auf, sodass beide zu einem Gesamtbild verschmelzen. Die Fotografien zeigen den Variantenreichtum der Strecke, heben die landschaftlichen Besonderheiten hervor und spielen technisch mit dem weiten Alpenpanorama.

Auszeichnung für diese Fotoserie:
1. Platz des Wettbewerbs der Werbeagentur Meyer, Ohling & Ortmeier Werbeagentur GmbH, Düsseldorf für eine Imagekampagne Thema: "Reise & Touristik" der Westdeutsche Allgemeine Zeitungsverlagsgesellschaft.
Verwendung in verschiedenen Printmedien der WAZ-Mediengruppe.